Tierisch erfolgreich im NetzWerkRaum

Interview mit Gudrun Scholz

Ich bin Gudrun und wohne und arbeite in Südniedersachsen am Rande des Harzes. Ich betreibe hier eine Hundeschule und eine kleine Katzenpension. In meiner Freizeit bin ich aktiv im Tierschutz tätig, sowohl für Hunde als auch für Katzen.

Mein Tierberuf

In meiner Hundeschule kümmere ich mich um Hundehalter, die Hilfe brauchen. Besonders liegen mir die „schwierigen“ und die Tierschutzhunde am Herzen. Bei mir gibt es unterschiedliche Beratungsgespräche, für die ich mir viel Zeit nehme und darauf aufbauend dann Einzeltraining anbiete. Klassisches Gruppentraining spielt bei mir eher eine untergeordnete Rolle. Ich arbeite unter den Gesichtspunkten der positiven Verstärkung. Am meisten beeinflusst und inspiriert wird meine Arbeit durch Dr. Ute Blaschke-Bertold von cumcane. Dazu betreibe ich noch eine kleine Katzenpension. Alle Gastmiezen sind in Einzelzimmern untergebracht und werden individuell betreut. Katzen liebe ich sehr und die Urlaubsbetreuung macht mir viel Freude. Die Pension würde ich gerne noch um 2 Zimmer erweitern, aber leider scheitert es an den Finanzen.

Was ich besonders an meinem Tierberuf liebe

Ich mag es, Menschen zu unterstützen, ihren Hund besser zu verstehen und ihnen zu zeigen, was die Bedürfnisse eines Hundes sind. Gemeinsam finden wir dann einen individuellen Weg, um besser miteinander auszukommen. Ich mag es, besonders Menschen, die einen sogenannten schwierigen Hund haben, zur Seite zu stehen. Das sind oftmals Hunde mit aggressivem oder ängstlichen Verhalten. Da ich sehr aktiv im Tierschutz bin, betrifft meine Arbeit oft Hunde aus dem In- und Auslandstierschutz.

Meine größte Herausforderung

Meine größte Herausforderung ist es, unterm Strich wirtschaftlich zu arbeiten. Alles was mit Kalkulation und Büroarbeit zu tun hat, ist absolut nicht mein Ding. Sei es Buchführung, Kalkulation, Marketing und Co. Da brauche ich gefühlte Stunden. Auch für das ausarbeiten von Unterlagen zu bestimmten Problemen oder Trainingsschritten bleibt oft keine Zeit oder es muss am Wochenende oder im Urlaub gemacht werden. Eine weitere Herausforderung ist manchmal ein bestimmter Typ Kunde, bei dem man sich total ins Zeug legt und das Gefühl hat, das nichts ankommt bzw. nichts wirklich umgesetzt wird.

Meine Erfahrungen mit dem NetzWerkRaum

Mein Profit seitdem ich Mitglied bin

Auf jeden Fall das ich mehr Wissen und Ideen bekomme, was die Wirtschaftlichkeit und Zeitmanagement angeht. Das Zeitmanagement kann ich meistens irgendwie nicht umsetzen.

Was ich am NetzWerkRaum besonders schätze

Ich schätze besonders Annes und Davids Wissen und ihre Art das ganze zu vermitteln. Zudem finde ich den netten Austausch mit anderen Mitgliedern sehr bereichernd.

Meine Veränderung seit dem Beitritt

Dass ich mehr darauf schaue, was unterm Strich für mich drin ist. Ich hinterfrage mehr, ob ich zu dem, was ich so plane, eigentlich wirklich Lust habe. Mehr darauf zu achten und auch mal Pause zu machen. Außerdem nimmt man eigentlich bei jedem Thema was mit, auch wenn man nicht alles für sich umsetzen kann.

Interesse am NetzWerkRaum?

Dann trage Dich in unseren Newsletter ein.

Dort erfährst Du auch wann wir das nächste mal öffnen.

Wir senden Dir ungefähr wöchentlich E-Mails mit Anregungen, Angeboten und wertvollen Inhalten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mailversand, sowie statistische Auswertungen des Leseverhaltens, werden über ActiveCampaign verarbeitet.

Mehr Informationen dazu erhältst du auch der Datenschutzerklärung.